Nordhorns älteste Narren feiern Karneval mit KCN

   

GN   Nordhorns älteste Narren feiern Karneval mit KCN GN vom 30.01.08
31.01.2008 von Sitzungspräsident
 

Nordhorns älteste Narren feiern Karneval mit KCN

Großer Andrang bei Seniorensitzung in „Alter Weberei“

kam Nordhorn. Einen bunten Nachmittag haben Nordhorns älteste Narren und Närrinen am Sonntag erlebt. Im Kulturzentrum „Alte Weberei“ hatten sich etwa 300 erfahrene Jecken getroffen, um bei Kaffee und Kuchen Senioren-Karneval mit dem Karnevals Club Nordhorn zu feiern. „Sie sind ja noch richtig fit“, sagte Sitzungspräsident Martin Tolhuysen, als er die Sitzungsältesten mit einer Medaille ehrte. 94 Jahre bei den Frauen und 88 Jahre bei den Männern waren nicht zu toppen.


Wie auch bei den vorherigen Sitzungen des KCN präsentierten sich die Tänzerinnen des Vereins in Bestform. Ob die beiden Solotänzerinnen Chiara Deters, mit ihrer unverwechselbaren Bühnenpräsenz und Melina Berens, mit ihrem Western-Showtanz oder die Gardetänzerinnen, alle begeisterten sie das Publikum. Sowohl mit ihrem Garde- als auch mit ihrem asiatischem Showtanz zeigte die Juniorengarde eine besonders gute Leistung. Aber auch die Prinzengarde war nicht zu verachten, die einen außergewöhnlichen, mit moderner Club-Musik unterlegten Tanz zeigten. Ebenfalls zu elektronischer Musik tanzten Andra Blekker und Rebecca Haase und boten mit ihrem Chearleader-Tanz eine rasante Show.
Nicht nur als Büttenredner, sondern auch als Sänger stand Achim Müller auf der Bühne. Zusammen mit Irene Frantzen schien er den Musikgeschmack der Senioren zu treffen. Mit Liedern wie „Komm hol das Lasso raus“ oder „Sie liebt den DJ“ animierten die beiden Sänger das Publikum zum Mitsingen. Auch das neue, von Irene Frantzen präsentierte, Vereinslied „Heute lassen wir es krachen“ kam gut an.
Horst Frantzen, der als „Till“ in die Bütt gestiegen war, wusste politisch-aktuelle und brisante Themen aus Nordhorn gut zu verpacken und beeindruckte die Gäste mit seinem kritischen Humor. Als letzter Programmpunkt rundete das Männerballett den Nachmittag ab. In ihrer Show befassten sie sich mit der Frage, welches Land das beste Urlaubsziel sei. Ungeniert und farbenfroh präsentierten sie ihr Showtalent.
Obwohl Sitzungspräsident Martin Tolhuysen es nicht schaffte, die Sitzungsältesten zu verkuppeln, war es dennoch ein gelungener Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.